Rauchmelder retten Leben

Jeden Monat verunglücken rund 40 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht.

Die jährlichen Folgen in Deutschland: rund 500 Brandtote, 5.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Milliarde Euro Brandschäden im Privatbereich. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben.

Brandtote sind Rauchtote

Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Zigarettenrauch löst übrigens bei qualitativ hochwertigen Rauchmeldern keinen Alarm aus, solange die Zigarette nicht direkt unter den Rauchmelder gehalten wird.

Weitere Informationen:

www.rauchmelder-lebensretter.de

Warum Rauchmelder?

Sie haben sicherlich schon einmal gesehen, dass wenn Sie eine Kerze anzünden sich ein wenig Rauch bildet. Das ist ein ganz natürlicher Verbrennungsprozess, in dem sich Rückstände absetzen, in diesem Fall Ruß. Stellen Sie sich einmal vor, es kommt zu einem Wohnungsbrand: Auch hier verbrennen verschiedene Stoffe und auch bei diesem Verbrennungsprozess wird Rauch freigesetzt.

Wie funktioniert so ein Rauchmelder?

Die Funktionsweise eines solchen Rauchmelders ist eigentlich bei den verschiedenen Modellen immer die Gleiche oder sehr ähnlich. Um den Rauch festzustellen, muss der Rauchmelder in der Lage sein, Messungen durchzuführen. Dafür gibt es im Inneren des Melders eine Messkammer, die von allen Seiten durchlüftet wird. In der Messkammer ist eine Lichtquelle eingebaut, die in regelmäßigen Abständen einen Lichtimpuls sendet. Sollte dieser Lichtimpuls auf einen Rauchpartikel stoßen, so entsteht in der Messkammer von der Reflektion ein Streulicht, was von einer Fotozelle aufgefangen wird. Diese Fotozelle gibt einen elektrischen Impuls an einen Auswerter, der dann einen akustischen Alarm auslöst. Dieser Alarm ist so laut, das Sie ihn garantiert wahrnehmen werden und so rechtzeitig geweckt werden. Der Blitz, der von der Lichtquelle ausgestoßen wird, ist für das menschliche Auge nicht zu sehen. So das Sie nichts von der Funktionsweise des Rauchmelders mitbekommen.

Wo bekommen Sie Rauchmelder und was kosten sie?

Sie erhalten Rauchmelder im Elektrofachgeschäft, im Baumarkt, im Kaufhaus oder im Versandhaus. Der Preis für ein solches Gerät liegt, je nach Ausstattung zwischen 5€ und 50€. Das sollte Ihnen Ihre Sicherheit und die Ihrer Familie auf jeden Fall wert sein.

Rauchmelderpflicht in Bayern ab dem 01.01.2013

Auszug aus dem Gesetz- und Verordnungsblatt – GVBl Nummer 23

BayBO Art. 46 wird folgender Abs. 4 angefügt:„(4)

  • In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.
  • Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.
  • Die Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend auszustatten.
  • Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.

Hier der Link zur offiziellen Seite:
http://www.verkuendung-bayern.de/gvbl

Hier noch ein Link mit einer besseren Erklärung:
http://www.rauchmelderpflicht.eu/download/Rauchmelderpflicht_Bayern.pdf

Herr Richer lernt Rauchmelder lieben
http://www.youtube.com/watch?v=t8CU00t31hw